Am Muttertag! Frauenwanderung “Ursprünglich, wild und schön…”

Datum/Zeit
So, 08.05.2016
von 11:00 bis ca. 15:00 Uhr

Treffpunkt
Parkplatz Naturfreundehaus Kirschheck

Kategorie(n)


Seit 1997 besteht das Wald-Naturschutzgebiet “Urwald vor den Toren der Stadt” und seitdem greift der Mensch nicht mehr in die Natur ein. Umgestürzte Bäume, idyllische Waldweiher, kleine Bäche und sumpfige Gebiete zeigen, wie sich die Natur in der relativ kurzen Zeit das Terrain zurück erobert hat. Alte Bergmannspfade und Bergehalden sind noch erkennbar und zeugen von der bergbaulichen Vergangenheit des Gebiets. Wer gerne in einer munteren (Frauen-) Gruppe wandern und die Besonderheiten eines “Urwaldes” auf schmalen, verschlungenen Pfaden erleben möchte ist hier genau richtig.

Unsere Tour durch den “Urwald” startet nach einem kleinen (alkoholfreien) Sektempfang auf dem Parkplatz am Naturfreundehaus Kirschheck. Nach ein paar Metern sind wir bereits im Wald, den wir bis zum Ende der Wanderung nicht mehr verlassen werden. Sachte abwärts führt die Strecke an einigen Bombentrichtern aus dem Jahr 1944 vorbei. Viele davon sind mit Wasser gefüllt und bieten als kleine Biotope einer Vielzahl von Tieren und Pflanzen Lebensraum. Weiter geht es an einem Bach und mehreren Weihern vorbei bis zum tiefsten Punkt unserer Wanderung (2,4 km). Wir passieren zwei Weiher und betreten dann den eigentlichen “Urwald” (3,5 km). Dass wir uns in einem ehemaligen Bergbaugebiet bewegen merken wir spätestens, wenn uns ein kurzer Abstecher auf den “Gipfel” des “Kleinen Fuji” (4,0 km) bringt. Hier bietet sich uns eine tolle Aussicht über den Saarkohlewald. Auf schmalen Pfaden kommen wir zu einem kleinen Weiher, wo wir eine Pause einlegen (4,7 km). Eine fast schon unheimliche Ruhe umgibt uns. Nur der Gesang der Vögel ist zu hören und das Murmeln des kleinen Waldbaches, dessen Lauf wir aufwärts folgen. Im morastigen Boden erkennen wir die Spuren von ein paar borstigen Gesellen, die uns wahrscheinlich schon eine Weile beobachten. Wir entdecken eine mehr als 300 Jahre alte Eiche, überqueren einige Bäche und finden dann einen alten Bergmannspfad (6,5 km), auf dem wir weitere, munter plätschernde Bäche überqueren. Den letzten Teil unserer Wanderung sind wir wieder auf schmalen Pfaden und Wegen unterwegs, die uns zurück zum Ausgangspunkt unserer Wanderung bringen.

Hier besteht die Möglichkeit zur Einkehr.

Das Höhenprofil der Wanderung finden Sie hier.

Wanderschlüssel (siehe “Fragen & Antworten“): 103 B +

Erforderliche Kondition: gering bis mittel

Reine Gehzeit: ca 3,0 Stunden

Strecke: 8,8 km

Höhenmeter: 169 hm jeweils im An- und Abstieg

Hinweise: ausreichend Flüssigkeiten / geeignetes Schuhwerk erforderlich / unterwegs keine Möglichkeit zur Einkehr / an einigen Stellen etwas Trittsicherheit erforderlich / bei Unsicherheit Stöcke mitnehmen / der Wanderführer hilft aber auch gerne bei Bedarf / ggfs. Mückenspray, -salbe nicht vergessen / Wanderung bei jedem Wetter möglich (außer bei Unwetterwarnung) / Kein Rucksack? Kein Problem! Hier geht’s zum kostenlosen Verleih

Hinweis für Hundehalterinnen: Im Saarland besteht in der Brut- und Setzzeit (01. März bis 30. Juni) abseits der Wege Leinenpflicht!

Wanderführer: Martin Bambach

Teilnahmegebühr 12,-€

 

Bitte geben Sie bei einer Buchung mit weiteren Teilnehmern deren Namen (z.B. im “Kommentar”-Feld) an.

Reguläre Buchungen über die Homepage möglich bis einschließlich 03.05.2016

Bitte beachten Sie Folgendes. Mit dem Senden der Buchungsanfrage (“Jetzt verbindlich buchen”) bestätigen Sie, dass Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen von E-W-S gelesen, verstanden und akzeptiert haben. Außerdem erklären Sie dadurch, dass Sie volljährig und unbeschränkt geschäftsfähig sind.

Buchungsanfrage

Zu dieser Veranstaltung ist eine Anmeldung über das EWS-Buchungssystem nicht mehr möglich. Bitte nutzen Sie zur Buchungsanfrage das Kontaktformular.