Gut zu_hören! Unterwegs im “Urwald” bei Saarbrücken

Datum/Zeit
Sa, 22.02.2020
von 13:00 bis ca. 17:00 Uhr

Treffpunkt
Parkplatz Naturfreundehaus Kirschheck

Kategorie(n)


Diese spannende Tour wird von EWS im Auftrag des Regionalverbandes Saarbrücken und in Zusammenarbeit mit dem “Netzwerk Hören” durchgeführt. Sie ist sowohl für Normalhörende als auch für Menschen mit Höreinschränkungen geeignet und für alle Teilnehmer kostenlos. Mit Hilfe einer mobilen Phonak-Höranlage (induktives Funksystem, 10 Empfangsteile) können auch Schwerhörige sowie Träger von Hörgeräten und CI’s (jeweils mit aktivierter T-Spule) den “Urwald” mit allen Sinnen erfahren. Eine Anmeldung ist zu den üblichen Öffnungszeiten (Mo – Fr 9 – 17 Uhr und Sa, So, Feiertage 10 – 18 Uhr) ausschließlich über die Tourist Information des Regionalverbandes Saarbrücken (Tel: 0681 506 6006 oder per Mail an touristinfo@rvsbr.de) möglich. Bitte beachten Sie, dass nicht mehr als 10 Personen mit Höreinschränkung an der Wanderung teilnehmen können. Bitte geben Sie bei der Anmeldung an, ob Sie eigene Phonakempfänger (z.B. den Rogerpen) mitbringen oder ob Sie Empfänger / Kopfhörer benötigen. Auch Normalhörende sind herzlich eingeladen und können bei der Gelegenheit (überzählige Empfangsteile vorausgesetzt) das “Wandern mit Hörkomfort” genießen.

Seit 1997 besteht das Wald-Naturschutzgebiet „Urwald vor den Toren der Stadt“ und seitdem greift der Mensch nicht mehr in die Natur ein. Umgestürzte Bäume, idyllische Waldweiher, kleine Bäche und sumpfige Gebiete zeigen, wie sich die Natur in der relativ kurzen Zeit das Terrain zurück erobert hat. Alte Bergmannspfade und Bergehalden sind noch erkennbar und zeugen von der bergbaulichen Vergangenheit des Gebiets. Wer die Besonderheiten und Schönheiten des “Urwaldes” bei einer spannenden Wanderung erleben möchte ist hier genau richtig.

Für die Wanderung anlässlich des Weltgästeführertags hat unser Wanderführer Martin seine Lieblingsorte im „Urwald“ bei Saarbrücken miteinander verbunden. Die ersten Schritte führen uns auf einem breiten Weg in den Wald. Bald aber sind wir auf schmalen Pfaden unterwegs. Dass der „Urwald“ eine bergbauliche Vergangenheit hat merken wir schnell, wenn wir einen Abstecher auf den Gipfel des “Kleinen Fuji” (1,8 km) unternehmen. Nachdem wir die Aussicht von seinem „Gipfel“ genossen haben steigen wir ins Steinbachtal ab. Dort tangieren wir die drei Steinbachweiher und können mit etwas Glück einen der hier lebenden Eisvögel beobachten. Auf schmalen, gewundenen Pfaden erreichen wir das „Tal der Stille“ (4,5 km), wo wir uns ein wenig ausruhen und die Idylle genießen können. Wir passieren den „Gouvys Weiher“ und wandern dann durch das idyllische Tal des Steinbachs sachte aufwärts. An seinem oberen Ende wechseln wir auf die andere Bachseite und betreten den Friedwald. Ohne nennenswerte Höhenunterschiede geht es dann zur ehemaligen Kaffeeküche des Kirschheck-Schachtes, wo wir einkehren und den vorangegangenen Kalorien- und Flüssigkeitsverlust ausgleichen können.

EWS-Wanderschlüssel*: 108 B +

Erforderliche Kondition*: gering / mäßig / gut / sehr gut / hervorragend

Reine Gehzeit: ca. 3,0 Stunden

Strecke: 9,4 km

Höhenmeter: 152 hm jeweils im An- und Abstieg

Hinweise: ca. 95% Waldanteil / überwiegend breite Waldwege / Rutschgefahr bei feuchter Witterung auf einigen Teilstücken / bei Bedarf Stöcke mitnehmen / an ausreichend Flüssigkeiten denken / gut eingelaufene Schuhe empfohlen / keine Einkehrmöglichkeit unterwegs / bei Bedarf Rucksackverpflegung sinnvoll / Veranstaltung findet bei jedem Wetter (außer bei Unwetterwarnung) statt / Hunde sind im Naturfreundehaus Kirschheck gerne gesehen / An- und Abreise mit Saarbahn (Linie S1, Haltestelle “Heinrichshaus”) möglich / Entfernung von der Haltestelle zum Treffpunkt ca. 900 m

Leitung: Martin Bambach, Zertifizierter Wanderführer „Hören mit Herz“

Weitere spannende Wanderungen von EWS finden Sie in der Übersicht.