Gut zu_hören! Der “Urwald” bei Saarbrücken (T02)

Lade Karte ...

Datum/Zeit
So, 10.09.2017
von 10:00 bis ca.14:00 Uhr

Treffpunkt
Infotafel auf dem großen Parkplatz am Netzbachweiher

Kategorie(n)


Geführte Wanderung speziell für Hörgeschädigte und deren Angehörige. Diese spannende Tour wird von E-W-S im Auftrag des Regionalverbandes Saarbrücken und in Zusammenarbeit mit dem “Netzwerk Hören” durchgeführt. Sie ist speziell für Menschen mit Höreinschränkungen konzipiert und für alle Teilnehmer kostenlos. Mit Hilfe einer mobilen Phonak-Höranlage (induktives Funksystem, 10 Empfangsteile, zusätzlich 5 Kopfhörer) können Schwerhörige sowie Träger von Hörgeräten und CI’s (jeweils mit aktivierter T-Spule) den Urwald mit allen Sinnen erfahren. Eine Anmeldung ist zu den üblichen Öffnungszeiten (Mo – Fr 9 – 17 Uhr und Sa, So, Feiertage 10 – 18 Uhr) ausschließlich über die Tourist Information des Regionalverbandes Saarbrücken (Tel: 0681 506 6006 oder per Mail an touristinfo@rvsbr.de) möglich. Bitte beachten Sie, dass nicht mehr als 10 Personen mit Höreinschränkung an der Wanderung teilnehmen können. Bitte geben Sie bei der Anmeldung an, ob Sie eigene Phonakempfänger (z.B. den Rogerpen) mitbringen oder ob Sie Empfänger / Kopfhörer benötigen.

Diese Tour ist für Naturliebhaber konzipiert, die auch gerne einmal “abseits ausgetretener Pfade” unterwegs sein wollen. Wir werden schon auf dem Weg zum “Urwald” an einigen Stellen “querwaldein” wandern und so die Natur von ihrer “wilden” Seite kennen lernen. Später geht es dann auf Premiumwegen in den “Urwald vor den Toren der Stadt”. Seit 1997 besteht dieses Wald-Naturschutzgebiet und seitdem greift der Mensch nicht mehr in die Natur ein. Umgestürzte Bäume, idyllische Waldweiher, kleine Bäche und sumpfige Gebiete zeigen, wie sich die Natur in der relativ kurzen Zeit das Terrain zurück erobert hat. Wer die Besonderheiten und Schönheiten eines “Urwaldes” bei einer spannenden Wanderung erleben möchte ist hier genau richtig.

Bereits nach wenigen Schritten sind wir im Wald und wandern an einem munter sprudelnden Bach entlang. Über eine Brücke (1,5 km) wechseln wir auf die andere Seite und steigen (teilweise “querwaldein”) im Tal eines kleinen Waldbaches stetig aufwärts. Oben angekommen (2,5 km) bringt uns ein breiter Forstweg in ein weiteres Tal und nach dessen Querung an den Rand des “Urwaldes” (3,5 km). Wir betreten das Naturschutzgebiet und wandern ohne nennenswerte Höhenunterschied durch den schönen Mischwald. Etwas später treffen wir auf den Premiumweg „Wilder Netzbachpfad“ (5,7 km). Der schmale Pfad schlängelt sich malerisch zuerst zwischen Birken und danach zwischen Fichten hindurch und bringt uns in das Tal eines kleinen Baches. Dessen Lauf folgen wir abwärts und treffen an seiner Mündung auf den Netzbach (8,1 km). Ab hier trägt der Premiumweg seinen Namen vollends zu Recht. Wir umgehen und überklettern umgestürzte Bäume. Dabei haben wir immer den mäandernden Netzbach im Blick und folgen ihm bis zu seiner Mündung in den idyllischen Rosenweiher (10,2 km). Jetzt sind es nur noch wenige Schritte bis zum Café Seeblick. Hier können wir einkehren und unsere gemeinsame Wanderung durch den “Urwald vor den Toren der Stadt” Revue passieren lassen.

Das Höhenprofil der Wanderung finden Sie hier.

Der Startpunkt der Wanderung befindet sich an der Infotafel auf dem großen Parkplatz am Netzbachweiher. Eine Skizze des Treffpunkts finden Sie hier.

Wanderschlüssel (siehe „Fragen & Antworten„): 126 B +

Erforderliche Kondition: mittel

Reine Gehzeit: ca. 3,5 Stunden

Strecke: 11,0 km

Höhenmeter: 142 hm jeweils im An- und Abstieg

Hinweise: Einkehrmöglichkeit am Ende der Wanderung / ausreichend Flüssigkeiten mitnehmen / gut eingelaufenes Schuhwerk empfohlen / stellenweise schmale, verwurzelte Pfade / Teilstücke verlaufen ohne Weg “querwaldein” / bei Bedarf Wanderstöcke mitnehmen

Wanderführer: Martin Bambach