Schnupperwandern bei Rammelfangen “Das sind ja schöne Aussichten!”

Lade Karte ...

Datum/Zeit
Do, 19.04.2018
von 13:00 bis ca. 17:00 Uhr

Treffpunkt
Weingartstraße Rammelfangen

Kategorie(n)


Drei idyllische Bachtäler, ein gallo-römisches Quellheiligtum und nicht zuletzt die phantastischen Ausblicke in den Saargau sind die Höhepunkte dieser Wanderung.

Wir verlassen den malerischen Ort Rammelfangen und steigen in ein verträumtes Bachtal ab. Efeu umrankt die Bäume und neben dem Murmeln des Baches ist nur der Gesang der Vögel zu hören. An einem historischen Brunnen (0,9 km) gewährt eine Plattform Einblicke in das wilde Bett des Baches. Wir folgen seinem munteren Lauf abwärts. Das Tal wird breiter und bietet Platz für Wiesen und alte Obstbäume, die von Misteln besiedelt sind. Etwas später erreichen wir ein malerisches Dorf, wo viele Relikte auf die bäuerliche Vergangenheit hinweisen. Nach dessen Durchquerung entdecken wir einen Bach und folgen seinem Lauf immer in Sichtweite abwärts. Nach der Umrundung eines Weihers laden ein paar Bänke an seinem Ufer zu einer kleinen Pause (4,3 km) ein. Wir haben den tiefsten Punkt (196m NN) unserer Wanderung erreicht. Jetzt geht es aufwärts und etwas später finden wir die beeindruckenden Reste eines gallo-römischen Quellheiligtums (5,1 km). Nachdem wir uns ein wenig umgesehen haben beginnt der Anstieg zwischen Felder und Wiesen. Mit jedem Schritt wird der Blick weiter und die Landschaft “atemberaubender”. Wir unternehmen noch einen Abstecher ins Tal eines kleinen Waldbaches (6,8 km) und erfreuen uns am schönen Laubwald. Bald aber sind wir wieder auf freiem Feld unterwegs und “erklimmen” nach einer kleinen Querfeldeinetappe den höchsten Punkt (356m NN) unserer Tour. Von einem kleinen Aussichtsturm (9,1 km) bietet sich uns ein berauschender Rundumblick auf die Hügel und Täler des Saargaus. Weiter auf der Hochebene gehend bringen uns Feld- und Wiesenwege zurück zum Ausgangspunkt unserer aussichtsreichen Wanderung.

Wer möchte kann im Anschluss an die Tour im “Saustall” einkehren und verlorene Flüssigkeiten ersetzen.

Das Höhenprofil der Wanderung finden Sie hier.

Wanderschlüssel (siehe “Fragen & Antworten“): 122 A +

Erforderliche Kondition: mittel

Reine Gehzeit: ca. 3 Stunden

Strecke: 10,4 km

Höhenmeter: 173 hm jeweils im An- und Abstieg

Hinweise: keine Einkehrmöglichkeit unterwegs / Rucksackproviant bei Bedarf / an ausreichend Flüssigkeiten denken / geeignetes Schuhwerk erforderlich / einige Wegabschnitte sind asphaltiert / ein kurzes Teilstück entlang einer Landstraße / ansonsten wechseln breite Wege mit schmalen Pfaden ab / Sie sollten keine Lutumphobie haben / ca. 50% Freifläche / ggfs. an Sonnenschutz denken / auf der Hochebene weht oft ein starker Wind /

Hinweis für Autofahrer: Bitte stellen Sie ihr Fahrzeug nicht auf dem Parkplatz der Gaststätte “Saustall” ab.

Hinweis für Hundehalter: Bitte beachten Sie, dass von März bis Juni viele Jungtiere im Wald und auf den Wiesen geboren werden. Ihr Hund sollte in dieser Zeit angeleint sein, um die Tiere nicht zu stören.

Wanderführer: Martin Bambach

Teilnahmegebühr Erwachsene 12,-€ / Kinder (erst ab 8 Jahren) 6,- €

 

Bitte geben Sie bei einer Buchung mit weiteren Teilnehmern deren Namen (z.B. im “Kommentar”-Feld) an.

Reguläre Buchungen über die Homepage möglich bis einschließlich 16.04.2018. Bitte benutzen Sie danach das Kontaktformular zur Anmeldung.

Bitte beachten Sie auch Folgendes. Mit dem Senden der Buchungsanfrage (“Jetzt verbindlich buchen”) bestätigen Sie, dass Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen von E-W-S gelesen, verstanden und akzeptiert haben. Außerdem erklären Sie dadurch, dass Sie volljährig und unbeschränkt geschäftsfähig sind.

Buchungsanfrage

Eine reguläre Buchung über die Homepage ist aus Zeitgründen leider nicht mehr möglich. Bitte melden Sie sich bei Interesse an der Wanderung telefonisch oder per Mail (siehe "Kontakt") bei mir.