Abgesagt! Vom “Kleinen Fuji” auf die Grühlingshalde

Datum/Zeit
So, 09.02.2020
von 11:00 bis ca. 15:00 Uhr

Treffpunkt
Parkplatz Naturfreundehaus Kirschheck

Kategorie(n)


Leider verhindert die angekündigte Orkanin “Sabine” die Wanderung vom “Kleinen Fuji zur Grühlingshalde”. Wie immer bei den Veranstaltungen von “Erlebnis-Wandern-Saarland” steht die Sicherheit der Teilnehmer im Vordergrund. Die Tour ist hiermit abgesagt, ein Ersatztermin konnte aber bereits gefunden werden. Die Veranstaltung wird am 1. März nochmals angeboten. Infos dazu finden Sie HIER…

Das Durchstreifen des “Urwalds bei Saarbrücken”, die Besteigung des “Kleinen Fuji”, das Entdecken verträumter Waldweiher und die tollen Ausblicke vom “Gipfel” der Grühlingshalde sind die sprichwörtlichen Höhepunkte dieser Wanderung.

Wir starten am Naturfreundehaus Kirschheck, passieren nach kurzer Zeit einen Brunnen (0,3 km) und sind kurz danach auf einem sich schlängelnden Pfad im “Urwald” unterwegs. Wenig später besteigen wir den “Kleinen Fuji” (1,8 km) und sehen auf der anderen Talseite bereits die Erosionsrinnen der Grühlingshalde. Nach dem Abstieg von einer der kleinsten Spitzkegelhalden des Saarlandes führt unser Weg vorbei an einigen Weihern durch das Steinbachtal. An dessen Ende steigen wir gemächlich an der Talflanke des Fischbachtals aufwärts. Nach einem kurzen, aber intensiven “Wadentraining” erreichen wir den Gipfel der Grühlingshalde (5,2 km) und genießen vom höchsten Punkt unserer Wanderung (327 hm NN) einen wunderschönen Ausblick über den Saarkohlenwald. Bei klarem Wetter sind von hier aus auch die Höhenzüge im benachbarten Frankreich zu erkennen. Nach einer angemessenen Pause steigen wir in das Tal des Fischbachs ab, begleiten ihn ein Stück, umrunden einen ehemaligen Absinkweiher und wandern dann aufwärts durch eine ehemalige Bergarbeitersiedlung (9,3 km). Ein schmaler Pfad geleitet uns zurück ins Steinbachtal, wo wir am “Gouvys-Weiher” (10,2 km) nochmals kurz innehalten. Durch das “Tal der Stille” und über kaum noch zu erkennende Bergehalden geht es dann zurück zum Ausgangspunkt unserer schönen Wanderung.

Im Naturfreundehaus Kirschheck werden wir bereits erwartet und können dort bei Kaffee und leckerem Kuchen verloren geglaubte Kalorien ersetzen.

EWS-Wanderschlüssel*: 149 B +

Erforderliche Kondition*: gering / mäßig / gut / sehr gut / hervorragend

Reine Gehzeit: ca. 3,5 Stunden

Strecke: 11,5 km

Höhenmeter jeweils im An- und Abstieg:  293 hm

Hinweise: ca. 90% Waldanteil / ein etwas steilerer Anstieg (46 hm) auf die Grühlingshalde / schmale Pfade wechseln mit breiteren Waldwegen ab / Rutschgefahr bei feuchter Witterung auf einigen Teilstücken / bei Bedarf Stöcke mitnehmen / an ausreichend Flüssigkeiten denken / keine Einkehrmöglichkeit unterwegs / Wanderung findet bei jedem Wetter (außer bei Unwetter) statt / Schuhe zum Wechseln nach der Wanderung freuen den Wirt

Wanderführer: Martin Bambach

Teilnahmegebühr: 12,-€

Aus organisatorischen Gründen ist die Anmeldung zu dieser Wanderung nur bis einschließlich Donnerstag, den 06.02.2020 möglich. Bitte verwenden Sie dazu das Kontaktformular und teilen Sie uns (da der Veranstaltungstag nicht automatisch ins Formular übernommen wird) darin mit, dass Sie sich zur “Wanderung am 09.02.2020” anmelden möchten. Falls Sie zusätzliche Teilnehmer/innen anmelden möchten vermerken Sie bitte ebenfalls deren Vor- und Nachnamen (und nach Möglichkeit deren Email-Adresse) im Kontaktformular. Bitte teilen Sie uns darin auch mit, ob Sie im Anschluss an die Wanderung im Naturfreundehaus Kirschheck einkehren möchten.

Bitte beachten Sie auch Folgendes. Mit ihrer Anmeldung bestätigen Sie, dass Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen von EWS gelesen, verstanden und akzeptiert sowie unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen haben. Außerdem erklären Sie dadurch, dass Sie volljährig und unbeschränkt geschäftsfähig sind.

Weitere Veranstaltungen von EWS finden Sie in der Übersicht.