Zum Inhalt springen

EWS Wanderwoche 2022: „Zur Elendsklamm bei Bruchmühlbach”


Datum/Zeit
Mi, 26.10.2022
von 11:00 bis ca. 16:30 Uhr

Kategorie(n)


Wird auf ihrem Monitor an dieser Stelle eine Karte mit dem genauen Startpunkt der Wanderung angezeigt? Nein? Dann akzeptieren Sie bitte “Alle Cookies” (kleiner Cookie-Banner unten rechts). Sie finden den Startpunkt aber auch bei den Hinweisen weiter unten im Text.

Bitte beachten Sie in ihrem eigenen Interesse aktuell bestehende Corona-Regeln und -empfehlungen.

Klare Waldbäche, eine mysteriöse Höhle im Buntsandstein und zwei sehenswerte Wasserfälle sind die Höhepunkte dieser Wanderung in der Pfalz. Unterwegs erfahren wir auch einiges zu den Sagen vom Rautendelein, dem Ritzmännchen und dem Elwedridsche.

Nach der Überquerung eines kleinen Waldbaches steigen wir vorbei an bemoosten Felsblöcken an der Talflanke aufwärts. Oben angekommen führt unser Weg am Feldrand entlang. Wieder im Wald unterwegs entdecken wir eine mysteriöse, von Menschen in den Sandstein gehauene Höhle (3,8 km), die zur Erkundung und einer kleinen Pause einlädt. Nach der Überquerung eines weiteren, glasklaren Baches wandern wir in leichtem Auf und AB durch den schönen Mischwald. Fast unbemerkt überschreiten wir den „Gipfel“ des „Herrchens“ (403 m NN) und finden wenig später ein paar Bänke (7,2 km), die zur Mittagspause einladen. Danach gehen wir stetig abwärts, ruhen uns kurz an einer Bank (8,3 km) aus und folgen dann einem Gelenk schonenden Pfad, der sich ohne erwähnenswerte Höhenunterschiede durch einen Nadelwald schlängelt. Dabei gewähren uns die Vogel- und Bruchmühlbacher interessante Einblicke in ihre Gärten. An einer Mühle aus dem 17. Jh. (11,4 km) gönnen wir uns noch eine kurze Pause bevor wir an der Flanke eines breiten Tales aufwärts steigen. Schon bald hören wir das Rauschen eines Baches und entdecken wenig später einen kleinen Wasserfall (12,2 km). Der Bach zwängt sich hier durch eine Klamm und wir folgen seinem munteren Lauf ein Stück abwärts. Bald aber sagen wir unserem nassen Begleiter „Adieu“ und wechseln durch schönen Mischwald gehend in ein anderes Tal. An zwei Weihern (14,4 km) verweilen wir ein wenig, bestaunen die in Sandstein gehauenen Skulpturen und wandern dann durch ein breites Bachtal sanft aufwärts. Immer in unmittelbarer Nähe des Bachs gehend ist an einem zweiten Wasserfall eine kleine Kletterei (Seilsicherung) möglich. Die Stelle kann aber auch umgangen werden. Die letzten Schritte unserer Tour bringen uns oberhalb des Baches wandernd zurück zum Ausgangspunkt unserer sagenhaften Wanderung in der Pfalz.

Mit etwas Glück finden wir an der nahegelegenen Hütte ein paar freie Plätze und können uns dort für den Heimweg stärken.

EWS-Wanderschlüssel*: 219 B ?

Erforderliche Kondition*: gering / mäßig / gutsehr gut / hervorragend

Reine Gehzeit: ca. 4:30 h

Strecke: 15,7 km

Höhenmeter: 395 hm jeweils im An- und Abstieg

Startpunkt: Wanderparkplatz an der Fritz-Claus-Hütte, Langwieder Straße 25, 66892 Bruchmühlbach-Miesau

Hinweise zum Startpunkt: Bruchmühlbach-Miesau über die Langwieder Straße verlassen. 1,6 Kilometer nach dem Ortsausgangsschild weist ein Schild nach links auf einen Wanderparkplatz. Unser Startpunkt befindet sich auf dem ersten Wanderparkplatz auf der rechten Seite.

Hinweise: ca. 85% Waldanteil / je nach Witterung an Sonnen- bzw. Regenschutz denken / breite, oft sandige  Waldwege wechseln mit steinigen, verwurzelten Waldpfaden ab / geeignetes Schuhwerk erforderlich / keine Einkehrmöglichkeit unterwegs / ausreichend Flüssigkeiten und bei Bedarf Rucksackproviant mitnehmen / eine kleine, mit Seil gesicherte Kletterpassage (kann umgangen werden) / „Höhlenforscher“ an Stirnlampe denken / Wanderung bei jedem Wetter (außer bei Unwetter) möglich

Hinweise zu Fahrgemeinschaften: Wegen der etwas weiteren Anfahrt können bei Interesse Fahrgemeinschaften gebildet werden. Folgende Treffpunkte und “späteste Abfahrt nach Bruchmühlbach” sind möglich:

P&R an der A8, Anschlussstelle Merchweiler, Abfahrt 10:15 Uhr / Erkennungszeichen Rucksack auf dem Autodach

P&R an der A8, Anschlussstelle Limbach, Abfahrt 10:30 Uhr / Erkennungszeichen Rucksack auf dem Autodach

Wanderführer: Martin Bambach

Bitte Teilnahmegebühr (20,-€) überweisen oder bei einer Anmeldung über das Kontaktformular bar am Tag der Veranstaltung beim Wanderführer bezahlen.

Die verbindliche Anmeldung zu dieser Veranstaltung über das EWS-Buchungssystem (s.u.) ist bis einschließlich Freitag, den 19.10.2022, 21 Uhr möglich. Falls Sie nach diesem Termin noch eine Buchungsanfrage stellen möchten verwenden Sie dazu bitte das Kontaktformular und teilen Sie uns (da der Veranstaltungstag NICHT automatisch ins Formular übernommen wird) darin mit, dass Sie sich zur “Wanderung am 26.10.2022” anmelden möchten. Falls Sie zusätzliche Teilnehmer/innen anmelden teilen Sie uns unbedingt deren Vor- und Nachnamen, die Anschrift, eine Telefonnummer und deren Email-Adresse im Kommentarfeld bzw. im Kontaktformular mit.

Bitte beachten Sie auch Folgendes. Mit ihrer Anmeldung bestätigen Sie, dass Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen von EWS gelesen, verstanden und akzeptiert sowie unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen haben. Außerdem erklären Sie dadurch, dass Sie volljährig und unbeschränkt geschäftsfähig sind.

Weitere Veranstaltungen von EWS finden Sie in der Übersicht.

Buchungsanfrage

Ticket-TypPreisPlätze
Teilnehmer(in)20,00€
Hund(e)0,00€


Wann wandern wir?

<<August 2022>>
MDMDFSS
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4

Nächste Wanderung: