Anspruchsvolle Single-Wanderung “Stille Wege in den Nordvogesen”

Datum/Zeit
So, 26.03.2017
von 11:00 bis ca. 17:00 Uhr

Treffpunkt
Parkplatz Altstadt La Petite-Pierre

Kategorie(n)


Achtung! Beginn der Sommerzeit! In der Nacht von Samstag auf Sonntag werden die Uhren von 2 Uhr auf 3 Uhr vorgestellt. Ich bitte um Beachtung.

Diese Wanderung in den Nordvogesen führt über einsame Pfade von La Petite-Pierre ins mittelalterliche Graufthal, wo wir die Höhlenwohnungen aus dem 12. Jahrhundert besichtigen werden.

Unsere ersten Schritte bringen uns in einen Hohlweg, der konsequent abwärts führt. Etwas später sind wir auf schmalen Pfaden unterwegs, die uns zum Heidenfels (2,1 km) bringen. Hier ist Zeit für eine kleine Pause. Dabei können wir die imposanten Felsgebilde aus dem für die Gegend typischen Sandstein bestaunen. Auf sandigen Wegen geht es gemächlich aufwärts zu einem kleinen Pass. Jetzt wandern wir hinab ins malerische Rehtal (4,6 km), dass mit seinen vielen Weihern und Teichen den Wasserreichtum dieser Gegend zeigt. Am Talausgang erreichen wir das seit dem 12. Jahrhundert bestehende Dorf Graufthal (7,3 km). Hier ist eine längere Pause geplant. Ausreichend Zeit, um die einmaligen Felsenhäuser zu besichtigen. Frisch gestärkt (Selbstverpflegung) verlassen wir das idyllische Dorf über einen kleinen Pfad, der uns die Talflanke hinauf bringt. Unterhalb des Weyerkopfs (10,1 km) überschreiten wir den höchsten Punkt unserer Tour und wandern an bemoosten Felsen vorbei hinab ins verträumte Kohltal. Am alten Mühlenteich (12,8 km) ist nochmals Zeit für eine kleine Pause und um die Kräfte für die nächste Etappe zu mobilisieren. Ein schmaler Pfad führt in Serpentinen die Talflanke hinauf und bringt uns auf den Rabenfelsen (13,1 km). Hier werden die Mühen des Aufstiegs durch einen großartigen Ausblick auf die Berge und Täler der Nordvogesen belohnt. Ohne nennenswerte Steigungen sind wir anschließend auf einem Höhenweg unterwegs. Auf dem gegenüberliegenden Bergsporn entdecken wir (14,1 km) das malerische Dorf La Petite-Pierre. Die letzten Schritte bringen uns am “Garten der Poeten” vorbei zum Ausgangspunkt unserer erlebnisreichen Wanderung.

Nach einem kleinen Rundgang durch die malerischen Gassen können wir einkehren und die Wanderung Revue passieren lassen.

Das Höhenprofil der Wanderung finden Sie hier.

Wanderschlüssel (siehe „Fragen & Antworten„): 231 D +

Erforderliche Kondition: gut

Reine Gehzeit: ca. 4,5 Stunden

Strecke: 15,3 km

Höhenmeter jeweils im An- und Abstieg:  513 hm

Unser Treffpunkt liegt auf dem großen Parkplatz vor der Altstadt. GPS-Koordinaten: 48°51’24.33” N / 7°19’07.17” O

Hinweise: überwiegend schmale Pfade, oft mit Wurzeln und Steinen durchsetzt / bei Bedarf Wanderstöcke mitnehmen / an Rucksackverpflegung und ausreichend Flüssigkeiten denken / Autobahngebühr A4 Saargemünd – Sarre-Union 1,- € (Stand 2016) / Besichtigung der Felsenhäuser in Teilnahmegebühr enthalten

Wir sind Teil der Wander-Community.

Wanderführer: Martin Bambach

Teilnahmegebühr:  25,-€

Bitte geben Sie bei einer Buchung mit weiteren Teilnehmern deren vollständigen Namen (z.B. im „Kommentar“-Feld) an. Bitte teilen Sie uns auch kurz mit, ob Sie an einer Fahrgemeinschaft interessiert sind und zu welchem Treffpunkt (P&R Nummer) Sie kommen. Hauptsammelpunkt ist der alte Grenzübergang bei Kleinblittersdorf. Diesen und weitere Treffpunkte /Abfahrtszeiten für Fahrgemeinschaften finden Sie hier.

Bitte beachten Sie auch Folgendes. Mit dem Senden der Buchungsanfrage (“Jetzt verbindlich buchen”) bestätigen Sie, dass Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen von E-W-S gelesen, verstanden und akzeptiert haben. Außerdem erklären Sie dadurch, dass Sie volljährig und unbeschränkt geschäftsfähig sind.

 

Buchungsanfrage

Zu dieser Veranstaltung ist eine Anmeldung über das EWS-Buchungssystem nicht mehr möglich. Bitte nutzen Sie zur Buchungsanfrage das Kontaktformular.