Zum Inhalt springen

EWS Single-Wanderung „Auf der Spur des Drachens“

pfälzer wald wander

Datum/Zeit
So, 30.10.2022
von 11:00 bis ca. 17:00 Uhr

Kategorie(n)


Wird auf ihrem Monitor an dieser Stelle eine Karte mit dem genauen Startpunkt der Wanderung angezeigt? Nein? Dann akzeptieren Sie bitte “Alle Cookies” (kleiner Cookie-Banner unten rechts). Sie finden den Startpunkt aber auch bei den Hinweisen weiter unten im Text.

Bitte beachten Sie in ihrem eigenen Interesse aktuell bestehende Corona-Regeln und -empfehlungen.

ACHTUNG! Ende der Sommerzeit. Die Uhr wird in der Nacht von Samstag auf Sonntag um 03:00 Uhr auf 02:00 Uhr zurückgestellt. Die Nacht ist also eine Stunde länger.

Bei dieser Wanderung im Pfälzerwald sind wir von Höhepunkt zu Höhepunkt unterwegs. Felsentürme mit großartigen Ausblicken wechseln sich mit tollen Aussichtspunkten ab. Daneben besuchen wir noch das „Steinmännlein- und Steinfräuleinland”, entdecken eine Kapelle aus dem 14. Jh. und bestaunen die Reste einer Burg auf dem Drachenfels.

Unsere ersten Schritte führen direkt in den Wald und wenig später durch ein idyllisches Tal. Vorbei an einem Waldweiher und einer Wallfahrtskapelle aus dem Jahr 1450 n. Chr. geht es dann auf einem breiten, teilweise geschotterten Waldweg sanft aufwärts. Ein steiler Pfad bringt uns hinauf auf einen Aussichtsfelsen (4,9 km) mit einem großartigen Rundumblick auf die bewaldeten Hügel des Pfälzerwaldes. Hier gönnen wir uns eine kleine Pause. Danach wandern wir über schmale, verwurzelte Pfade zu einem weiteren Aussichtspunkt (5,7 km). Über einen sich in Serpentinen schlängelnden Pfad gelangen wir talwärts. Dann beginnt der zweite erwähnenswerte Aufstieg des Tages, der uns durch ein Felsentor zu einem Sandsteinpfeiler mit schönen Aussichten bringt. Nach einer kurzen Verschnaufpause wandern wir zwischen unzähligen Steinmännchen und -frauchen hindurch und entdecken bald ein paar Bänke (7,9 km), die zur Mittagspause einladen. Aber auch die hat einmal ein Ende und so dauert es nicht lange, bis wir an einem beeindruckenden Felsmassiv vorbei talwärts gehen. Unten angekommen passieren wir die Forellenteiche einer ehemaligen Mühle (11,1 km) und genehmigen uns am Ende eines kleinen Seitentals eine Trinkpause. Die folgende „Querwaldein“passage bringt uns durch ein weiteres Tal und endet an einem Trampelpfad, dem wir aufwärts folgen. Vorbei an einem Aussichtspunkt (12,1 km) überschreiten wir den unscheinbaren Gipfel eines Berges, passieren unwirklich anmutende Felsentürme in einem Kieferwald, queren einen abschüssigen Hang und erreichen dann die Ausläufer von Busenberg. Von dort aus bringt uns der letzte Anstieg des Tages in Etappen auf den Drachenfels (15,7 km). Nach der Besichtigung der Burgruine sind es nur noch wenige Schritte bis zum Ausgangspunkt unserer aussichtsreichen Wanderung durch den Pfälzerwald.

Mit etwas Glück ist die Hütte des Pfälzerwald Vereins geöffnet und wir können dort bei leckeren Speisen und Getränken unseren „Wandertag“ ausklingen lassen.

EWS-Wanderschlüssel*: 261 B ?

Erforderliche Kondition*: gering / mäßig / gut / sehr gut / hervorragend

Reine Gehzeit: ca. 5:15 h

Strecke: 16,1 km

Höhenmeter:  622 hm jeweils im An- und Abstieg

Startpunkt: Wanderparkplatz Drachenfelshütte, Weißensteiner Hof 1, 76891 Busenberg

Hinweise zur Anfahrt: Von Busenberg über die B 427 Richtung Erlenbach bei Dahn fahren. Auf der rechten Seite weist ein Schild zum „Weißensteiner Hof“ bzw. zur „Pfälzerwaldhütte Drachenfels“. Vor dem „Weißensteiner Hof“ zuerst rechts über den asphaltierten Feld- und später über den Waldweg ohne abzubiegen zur Drachenfelshütte.

Hinweis zu Fahrgemeinschaften: Wegen der etwas weiteren Anfahrt können bei Interesse Fahrgemeinschaften gebildet werden. Treffpunkt ist der P&R Parkplatz an der A8, Ausfahrt 25, Anschlussstelle Kirkel/Limbach. Erkennungszeichen Rucksack auf dem Autodach. Späteste Abfahrt nach Busenberg ist um 10:00 Uhr

Hinweise: Die Wanderroute kann wegen Forstarbeiten und/oder Wegsperrungen von der geplanten Strecke abweichen / breite (teilweise geschotterte) Waldwege wechseln sich mit schmalen, verwurzelten und teilweise steinigen Pfaden ab / insbesondere bei feuchter Witterung empfiehlt sich bei Trittunsicherheit die Mitnahme von Wanderstöcken / eine Querwaldeinpassage / ein paar erwähnenswerte An- und Abstiege / keine Einkehrmöglichkeit unterwegs / ausreichend Flüssigkeiten und bei Bedarf Proviant empfohlen / die Veranstaltung findet bei jedem Wetter (außer bei Unwettergefahr) statt

Wanderführer: Martin Bambach

Teilnahmegebühr 20,-€ (bar am Tag der Veranstaltung, bitte “passend” beim Wanderführer bezahlen)

! Bitte beachten Sie, dass zur Durchführung dieser Veranstaltung eine Mindestanzahl von Teilnehmern erforderlich ist. Sollte die Veranstaltung nicht zustande kommen werden Sie einen Tag vorher informiert und bereits gezahlte Teilnahmegebühren selbstverständlich umgehend erstattet.

Aus organisatorischen Gründen ist die verbindliche Anmeldung zu dieser Wanderung nur bis Freitag, den 28.10.2022, 21 Uhr möglich. Bitte verwenden Sie dazu ausschließlich das Kontaktformular und teilen Sie uns (da der Veranstaltungstag NICHT automatisch ins Formular übernommen wird) darin mit, dass Sie sich zur “Wanderung am 30.10.2022” anmelden. Falls Sie zusätzliche Teilnehmer/innen anmelden teilen Sie uns unbedingt deren Vor- und Nachnamen, die Anschrift, eine Telefonnummer und deren Email-Adresse im Kontaktformular mit.

Bitte beachten Sie auch Folgendes. Mit ihrer Anmeldung bestätigen Sie, dass Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen von EWS gelesen, verstanden und akzeptiert sowie unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen haben. Außerdem erklären Sie dadurch, dass Sie volljährig und unbeschränkt geschäftsfähig sind.

Weitere Veranstaltungen von EWS finden Sie in der Übersicht.

Wann wandern wir?

<<September 2022>>
MDMDFSS
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 1 2

Nächste Wanderung: