Exkursion: Die “sagenhafte” Stiefelrunde bei St. Ingbert

Datum/Zeit
Do, 19.09.2019
von 14:00 bis ca. 18:00 Uhr

Treffpunkt
Wanderparkplatz Zum Stiefel

Kategorie(n)


Das Kulturdenkmal “Stiefeler Fels” bei St. Ingbert kennt fast jeder, aber…  Woher hat der Stiefel eigentlich seinen Namen? Gab es auf dem Berg eine Burg? Wozu diente die Gerichtssäule auf dem Berg? Wer war Schnapphahn Reppert? In welcher Beziehung stehen der Stiefel Fels und der Spellenstein? Und was hat der Riese Kreuzmann damit zu tun? All dies und vieles mehr kann man auf dieser rund acht Kilometer langen Exkursion erfahren. Wer eine schöne Wanderung mit etwas Geschichte und Geschichten verbinden möchte ist hier genau richtig.

Wir starten auf dem Stiefel-Parkplatz und bereits nach wenigen Gehminuten werden die Geräusche leiser und die Stille des Waldes umfängt uns. Auf breiten Wegen umwandern wir eine Seite des Stiefels und gelangen an eine Schutzhütte (2,9 km). Zeit für eine kleine Pause. Am tiefsten Punkt (4,5 km) der Tour angelangt (235m NN) beginnt der Aufstieg. Auf schmalem Pfad und später auf breitem Weg geht es steil bergauf bis zum „Kleinen Stiefel“ (342m NN). Wir besichtigen die Überreste einer Burg aus dem 10. Jahrhundert (6,2 km) und wandern dann weiter zum „Gipfel“ (399m NN). Kurz danach erreichen wir die Stiefelhütte (6,8 km). Auf schmalen Pfaden geht es jetzt zum Stiefel Fels (7,5 km) und dem Fünfkantstein aus der Jungsteinzeit, die beide in dieser Form wohl einmalig sind. Den Abstieg zum Ausgangspunkt unserer Tour bewältigen wir in wenigen Minuten.

Wanderschlüssel (siehe “Fragen & Antworten“): 100 C —

Erforderliche Kondition: gering bis mittel (für Wiedereinsteiger geeignet)

Reine Gehzeit: ca 2,5 Stunden

Strecke: 7,8 km

Höhenmeter: 285 hm jeweils im An- und Abstieg

Hinweise: Unser Treffpunkt liegt auf der Waldseite der Autobahnbrücke / Mitnahme von ausreichend Flüssigkeit sinnvoll / gut eingelaufenes Schuhwerk empfohlen / breite Waldwege wechseln sich mit schmalen Pfaden ab / an wenigen Stellen etwas Trittsicherheit erforderlich (der Wanderführer hilft bei Bedarf) / durch Forstarbeiten bedingte Abweichungen von geplanten Strecken möglich

Wanderführer: Martin Bambach

Teilnahmegebühr 12,-€

Bitte beachten Sie, dass zur Durchführung dieser Wanderung eine Mindestanzahl von Teilnehmern erforderlich ist. Sollte die Veranstaltung nicht zustande kommen werden Sie einen Tag vorher informiert und bereits überwiesene Teilnahmegebühren selbstverständlich umgehend erstattet.

Bitte geben Sie bei einer Buchung mit weiteren Teilnehmern deren Namen (z.B. im “Kommentar”-Feld) an.

Reguläre Buchungen über die Homepage möglich bis einschließlich 16.09.2019. Falls Sie noch nach diesem Termin eine Buchungsanfrage stellen möchten nutzen Sie bitte das Kontaktformular.

Bitte beachten Sie Folgendes. Mit ihrer Anmeldung bestätigen Sie, dass Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen von EWS gelesen, verstanden und akzeptiert sowie unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen haben. Außerdem erklären Sie dadurch, dass Sie volljährig und unbeschränkt geschäftsfähig sind.

Weitere Veranstaltungen von EWS finden Sie in der Übersicht.

Buchungsanfrage

Für diese Wanderung ist eine reguläre Buchung über die Homepage aus Zeitgründen leider nicht mehr möglich. Falls Sie noch eine Buchungsanfrage stellen möchten nutzen Sie bitte das Kontaktformular und geben dabei die gewünschte Wanderung und deren Datum an.