Wandern, Kochen und Genießen in Frankreich

dsc_8099

Für den ersten April hatten Michael und ich uns eine besondere Veranstaltung für die Reihe “Wandern und Genießen” ausgedacht. Zuerst wandern wir, dann wird gekocht und anschließend geschlemmt. Eine prima Idee fanden die Singles und versammelten sich trotz miesem Wetter bei Alsting zur Wanderung. Die französischen Förster hatten die Strecke extra “gelenkschonend” präpariert und so stand, vom Regen einmal abgesehen, einer schönen Tour nichts im Wege. Der Regen hörte nach kurzer Zeit auf und so konnten wir trockenen Hauptes (allerdings nicht trockenen Fußes) durch einen ehemaligen Kalksteinbruch und über die alte Römerstraße in knapp vier Stunden zurück zum Ausgangspunkt wandern. Von dort aus waren es nur wenige Minuten zu Michaels Kochschule und nach einen kleinen Umzugspause begann das (fachgerechte) Schnippeln und Zubereiten des Menus. Immer wieder verblüffte Michael mit Tipps, Tricks und Ratschlägen und so konnten auch gestandene Hausfrauen und ein Hausmann (der WaFü) einiges lernen. Sensationell war eindeutig das Zubereiten einer 5-Sekunden-Mayonaise, die Michael vorführte. Fast schon unnötig zu erwähnen, das zwischendurch immer wieder probiert und gemeinsam geschlemmt wurde. Und am Ende gab es nicht nur Applaus für den maitre de cuisine und seine “Assistentin” Simone sondern auch noch ein superleckeres Dessert. Zitat einer Teilnehmerin: “Das könnten wir jeden Monat machen…”. Das bekommen wir zeitlich sicher nicht hin aber einer Wiederholung der Veranstaltung steht nichts im Wege. Also dann – bis zum nächsten Mal. Euer WaFü Martin