Zum Inhalt springen

Rück”blicke”

Mehr als 10.000 Kilometer zusammen unterwegs!

Die Erstbegehung der neuen E-W-S Wanderstrecke bei Ottweiler hatte es in sich. Auf einer Länge von 9,2 Kilometern waren immerhin 340 Höhenmeter zu bewältigen. Ein Dutzend Wanderer wollten dabei sein und nach einem kleinen Sektempfang “ging” es auch schon los. Der Weg durch eine Klamm und dann über Felder mit schönen Ausblicken führte die Teilnehmer ins wild-romantische Steinbachtal. Nach der Pause in einer Schutzhütte hörte der Nieselregen endlich auf und die letzten Höhenmeter konnten in

Mehr...
Im “Urwald” unterwegs

Die Kälte und der stramme Ostwind brachten die Teilnehmer der “Urwald-Wanderung” vom Start weg in Schwung. Auf schmalen Pfaden ging es an Sümpfen, Weihern und uralten Bäumen vorbei. Der Wanderführer hatte eine “interessante” Strecke gewählt und so “durften” die Teilnehmer Bäche überspringen und über Bäume klettern. Im richtigen Moment (der WaFü erzählte gerade was von “borstigen Gesellen”) …

Mehr...
Nachts im Biberrevier

Es war Zeit für die erste Biberwanderung des Jahres und trotz des angekündigten Regens kamen ein paar Teilnehmer zum verabredeten Treffpunkt. Nach einer kurzen Erklärung ging es auch schon los. Zuerst mit dem angekündigten Regen – dann mit der Tierbeobachtung. Keine Biber sondern drei ausgewachsene Wildschweine wechselten über den Weg der Exkursionsteilnehmer und verschwanden im tiefen Wald.

Mehr...
Makro-Wandern bei Eis und Schnee?

Sowas geht? Na klar, dachten sich ein paar unverzagte Teilnehmer, packten die Kamera und Heißgetränke in den Rucksack und schon konnte es los gehen. Bereits nach den ersten Hundert Metern verstreute sich die Gruppe im Wald und fing an, die kleinen Dinge groß heraus zu bringen. Dabei waren die vom Wanderführer geplanten “Hot Spots” noch garnicht erreicht. Tauwetter setzte ein und so wurden Bilder mit Tropfen zum Favoriten.

Mehr...
Unterwegs in Karl’s www

Schneeflöckchen, weiß Röckchen….. Unter dem Motto starteten 9 gut gelaunte Wanderer und ein Wanderführer ihre Tour durch den verschneiten Wald bei Homburg. Nach den ersten Kilometern fing es dann (wie bestellt) auch zu schneien an. Aber nur kurz. Danach wurde die Gruppe von Sonnnenschein verwöhnt und “spurte die Loipe” in der verzauberten Landschaft. Am “Bärenzwinger” verblüfften die Teilnehmer den Wanderführer und legten eine nicht “genehmigte” Brotzeit ein.

Mehr...
Auf “geht’s” ins Wanderjahr 2016 – Die E-W-S Jahreseröffnungstour

Nervenflattern! Anders kann der Gemütszustand des Wanderführers vor Beginn der Tour nicht beschrieben werden. Was war passiert? Am Startpunkt angekommen bemerkte der WaFü das Fehlen seines kleinen (digitalen) Freundes. Also schnell wieder nach Hause! Auf dem Rückweg signalisiert die Firmenlimousine zu allem Überfluss auch noch großen Durst und musste zur Tränke. Schon wieder Zeitverlust!

Mehr...
Jahresabschlusswanderung zur Klosterruine Wörschweiler

WOW! Bis fast auf die letzte Minute kamen noch Anmeldungen zur letzten E-W-S-Wanderung des Jahres. War es die geplante Strecke, das wie immer gute Wetter, die Aussicht auf leckeres Essen und Trinken oder das angekündigte Wichteln? Jedenfalls machten sich 26 Teilnehmer und ein Wanderführer gut gelaunt auf den Weg zur Klosterruine Wörschweiler.

Mehr...
Auf der “Südroute” in den Sonnenuntergang

Im Grau(en) des Morgens startete eine muntere Wanderschar in der Altstadt von Ottweiler. Nach kurzer Zeit ging es bereits durch ein schönes Tal und über Höhen mit weiten Ausblicken. Eine Teilnehmerin hatte einen Pakt mit dem Teufel, äh mit dem Wettergott geschlossen und so begleitete die Sonne immer wieder die Wanderer auf ihrem Weg. An einem Weiher gewährte der gutmütige Wanderführer eine Pause, was einer der Teilnehmer sofort zur “Schnitzeljagd” nutzte.

Mehr...
Auf der “Jagd……”

Eine internationale “Jagdgesellschaft” hatte sich zur Wanderung rund um Berschweiler zusammen gefunden. Die Teilnehmer aus dem Saarland,  Luxemburg und Frankreich starteten bei kühlen Temperaturen in Berschweiler und durften gleich zu Anfang ein erwärmendes Schauspiel der besonderen Art  (offenbar eine griechische Tragödie) beobachten. Bei herrlichem Wetter (danke an der Stelle an den Wettergott) liefen die ersten Kilometer wie von selbst unter den grobprofilierten Sohlen hindurch.

Mehr...
Herbstwanderung zum Wahrzeichen des Saarlandes

Wow! Da hatte der “Freie Mitarbeiter Wettergott” doch ganze Arbeit geleistet und den Teilnehmern der Wanderung einen Goldenen Novembertag beschert. Entsprechend gut gelaunt setzte sich die Truppe in Bewegung und wanderte zuerst noch im Nebeldunst, dann aber bei strahlendem Sonnenschein hoch zur Burg MontClair. Der alte Name der Burg (mons clarus – heller Berg) war Programm und bei herrlichem Wetter konnte die Burg ausgiebig besichtigt werden.

Mehr...

Wann wandern wir?

<<Juli 2024>>
MDMDFSS
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4